select image 1
Tooltip

Aktuelles

90 Jahre Luftsportverband Schwäbisch Hall e.V.

Am Freitag, den 25.102019 feierte der LSV sein 90 jähriges Jubiläum in der Kunsthalle Würth

Als Dachverband für alle flugsporttreibenden Vereine in Schwäbisch Hall ging der LSV Schwäbisch Hall als Nachfolgeorganisation der im Jahr 1929 gegründeten Flug- und Arbeitsgruppe, kurz FAG genannt, hervor. Damit gehört der Verband zu den ältesten Vereinen in Baden Württemberg und ist bezüglich seiner Mitgliederzahl der zweitstärkste Verband im Baden Württembergischen Luftsportverband BWLV.

In seinem Grußwort hob der Präsident des BWLV die Bedeutung des Schwäbisch Haller Luftsportverbandes für den gesamten Flugsport in Baden Württemberg hervor.

Der Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall, Hermann Josef Pelgrim sprach über die Innovationskraft, die vom Flugsport und der Luftfahrtindustrie ausgeht und er verwies darauf, dass auch im Flugsport die Umweltbelastung bereits ein Thema ist und man sich diesem konstruktiv annimmt.

Der Präsident Udo Illig erinnerte in der Feierstunde an die wechselvolle Geschichte der Fliegerei in Schwäbisch Hall, vom dem Eigenbau der Segelflugzeuge in der Salinenstraße, dem Segelflugsport mittels Gummiseilstart am Einkorn , dem Bau des Flugplatzes Hessental in den 30er Jahren bis zum Ausbau zu einem der modernsten Geschäftsflugplätzen in Deutschland.

Höhepunkt des Abends waren der Erlebnisbericht des 91jährigen Oberstudiendirektors Walter Hampele, der 16jährig als Flakhelfer zur Verteidigung des Flugplatzes vom Klassenzimmer weg eingezogen war.

In einem sehr emotionalen Vortrag erlebten die Mitglieder diese dunkelsten Stunden in der Geschichte des Flugplatzes und der Stadt Schwäbisch Hall durch die Bombenangriffe im September und November 1944.Auch erinnerte Walter Hampele an seine ersten Begegnungen mit jüdischen Häftlingen vom Hessentaler KZ, die zur Sanierung der Landebahn eingesetzt wurden.

Der Ehrenpräsidenten Prof. Reinhold Würth stellte anschließend in seinem Festvortrag die schönen Seiten der Fliegerei in den Vordergrund, als er über seine Anfänge und Erfahrungen in der Fliegerei berichtete. Er nahm die Mitglieder in seinem Vortrag dann auf eine seiner Weltreisen mit.

Der Abend endete mit einem gemeinsamen Abendessen im Sudhaus.


 

Anhang:

 




« zurück zur Übersicht

Satzung   ·   Kontakt   ·   Datenschutz   ·   Impressum   ·   Intern